WartburgSängerKreis

175 Jahre Männergesangsverein Liedertafel Treffurt e.V. 1842

Am 10. September 2017 fand um 13 Uhr bei Sonnenschein und noch warmen Temperaturen das Sängerfest des MGV Liedertafel Treffurt e.V. 1842, anlässlich ihres 175. Jubiläums, statt. Es waren 12 Chöre zu diesem Sängerfest geladen.
Der 1. Vorsitzende Eberhard Schwarz begrüßte die geladenen Gäste, Familien, Freunde und Chöre. Er hielt Rückschau auf die vergangenen 175 Jahre und stellte klar, dass das Gründungsmotto „Dem Guten, Wahren, Schönen – soll unser Lied ertönen“ auch heute noch nicht an seiner Bedeutung verloren hat. Mit viel Stolz bemerkte er, dass der MGV auch nach 175 Jahren noch das deutsche Liedgut bewahren, aber auch viel Neues hinzufügen konnte, u.a. „Raise me up“ einer von vielen sehr gefragten Titeln auf ihren Konzerten. Er dankte dem Dirigenten, der bereits fast 40 Jahre diesen Chor leitet, den Sponsoren und den vielen fleißigen Helfern rund um den Verein und ums Fest.

Der Jubiläumschor begrüßte seine Gäste mit dem Lied: „Nun Freunde lasst es mich mal sagen“.

Nach diesem Lied übermittelt der Bürgermeister der Stadt Treffurt, Herr Michael Reinz, seine Glückwünsche an den ältesten Chor der Region.

Es folgte ein weiteres Lied: „ Ein guter Freund ist eine Brücke“.

Weitere Glückwünsche von Landrat Krebs, für den es eine Pflicht war, heute hier zu erscheinen, um so zur Unterstützung der Chöre im Landkreis beizutragen. Er setzt dem Chorgesang ein eigenes Denkmal, denn ein Chor ist ein Bindemittel der Gesellschaft. Gerade hier, um Treffurt, befindet sich das Ballungszentrum des Chorgesangs im Wartburgkreis.

Mit „Oh happy day“ verabschiedete sich vorerst der Jubiläumschor von der Bühne und überließ sie seinen Gästen.

Bevor uns die musikalischen Glückwünsche der Gastchöre vorgetragen werden, überreichte der Vorsitzende des WartburgSängerKreises, Herr Mario Heller, dem MGV Treffurt e.V. 1842 die Urkunde des Chorverband Thüringens und übermittelte anschließend seine Glückwünsche.
Der Frauenchor Großburschla, der noch am Anfang seiner Chorgeschichte steht, immerhin schon 11 Jahre, machte den Anfang mit u.a. „Halleluja“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“. Der gemischte Chor „Frohsinn“ aus Ifta setzte die Glückwünsche fort u.a. mit dem Lied „Du gibst uns Menschen“. Danach sang der MGV 1897 Wendehausen, ein befreundeter Chor, der an diesem Tag seinen letzten Auftritt hatte. Ein bitterer Beigeschmack, was auch die Probleme der Chöre in unseren Regionen widerspiegelt – der Mangel an Nachwuchs.
Johann Rader, ein Sänger des Jubiläumschores, führte uns weiter charmant durchs Programm.
Gemeinsam und getrennt sangen der Männer- und Frauenchor aus Falken: u.a. „Lass die Sonne in dein Herz“, „An hellen Tagen“, „Abendstille in den Bergen“.
Es folgten der Männerchor 1868 aus Großburschla, der Kirchenchor aus Treffurt („Befiehl Du deine Wege“, „Jubilate“ und mit „Rock my soul“ luden Sie alle Gäste zum Mitsingen ein).

Der sehr aufgeregte Frauenchor aus Treffurt, der trotz fehlender Chorleitung, aber sehr motivierten Pianisten, aufgetreten ist, sangen nicht nur das Lied „Ein Stern, der EUREN Namen trägt“, sondern ließen auch einen Stern auf den Namen MGV Liedertafel Treffurt e.V. 1842 taufen. Mit „Yakanaka Vhangeri“ endete ihr Auftritt mit großem Beifall.

Als Zugabe sang der Jubiläumschor u.a. den beliebten Titel „Raise me up“ und bat den MGV 1897 Wendehausen zum letzten gemeinsamen Singen nochmals auf die Bühne.
Gegen 17 Uhr endete das gelungene Jubiläumsfest mit rundum zufriedenen und glücklichen Gesichtern.

Wir wünschen dem Männergesangsverein Liedertafel Treffurt e.V. 1842 eine schöne, auch im Sinne der Tradition, weiterbestehende Zukunft, regen motivierten Nachwuchs und – immer gut bei Stimme!

Dana Biemann, WSK